Skip to content
Neuseeland
Neuseeland

Alle Einzelheiten und Geheimtipps, die du für deinen Neuseeland-Urlaub wissen musst

Wir haben 2022/23 insgesamt fast ein halbes Jahr in Neuseeland verbracht und wollen dir einige Tipps mit an die Hand geben, wie du hier im Land am schnellsten ankommst. In erster Linie geht es natürlich um Reisetipps. Natürlich kannst du die Tipps auch für den täglichen Bedarf ableiten. Oben findest du ein Klickmenü mit Fokusthemen, die uns hier beschäftigt haben, oder eben Regionen, in welchen wir besondere Tipps für dich haben.

Auf dieser Seite findest zunächst eine Kurzübersicht gefolgt von unseren Top-Beiträgen zu Neuseeland. Danach findest du alle Beiträge zu unserer Reise über die Nordinsel und danach über die Südinsel.

Neuseeland – Eine Reise durch Neuseeland ist wie durch 10 verschiedene Länder zu reisen.

Wenn du Neuseeland besuchst, wirst du schnell bemerken wie facettenreich die Landschaft dort ist. Nur wenige Kilometer trennen tropische Wälder von Gletschern oder Fjorden. Zudem ist kein Punkt des Landes mehr als 150km vom Meer entfernt. Tauche ein in die Naturschönheiten und entdecke die unfassbare Freundlichkeit der Einheimischen.

Du findest in diesem Blogartikel Geheimtipps von uns und von Einheimischen, Must-Dos, Tipps zum Campererwerb und zum Camping allgemein, sowie unzähligen Tageswanderungen. Wir waren 2022/2023 für ein halbes Jahr in diesem wunderschönen Land. Wir wollen dir mit unseren Beiträgen einige Tipps an die Hand geben, wie du hier im Land am schnellsten ankommst und das beste aus deiner Reise (oder deinem Longterm-Stay) machst.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links (Empfehlungsverknüpfungen). Wir stellen dir auf dieser Homepage einige Tipps kostenlos zur Verfügung und teilen dir unsere Erfahrungen. Wenn du bei deinen Vorbereitungen einen unserer Links nimmst, hilfst du uns und wir können auch zukünftig weitere Reisetipps teilen. Der Endpreis für dich bleibt gleich und in der Regel bekommen wir eine Provision vom jeweiligen Anbieter durch die Weiterempfehlung. Du erkennst diese Links am Stern oder an dem Wort “Anzeige”.

Übersicht Neuseeland

Top Tipp: Ziemlich alle Natur-Sehenswürdigkeiten sind kostenfrei. Wenn du jedoch einen der Great-Walks machen willst, solltest du an dem Tag der Buchungsfreischaltung buchen. Die meisten Hütten sind innerhalb der ersten Minuten ausverkauft.

Landessprache[n]:Englisch/ Maori
Währung:1 NZD Neuseelanddollar [ca. 0,56 €, Stand Juli 2023]
Zeitverschiebung:+10 h (im europäischen Sommer), +12h (im europäischen Winter)
Beste Reisezeit: Januar - März
Visum:Für Neuseeland brauchst du als deutscher Staatsbürger für eine Reise bis 90 Tage kein Visum, aber ein NZeTA (mehr dazu unter Reisevorbereitung).
Postcardforyou-Sicherheits-Einschätzung: Das Land ist sehr sicher und auch für Solo-Reisende gut machbar.
Postcardforyou-Kosten-Einschätzung: $$$$, Neuseeland ist kein günstiges Reiseland, wir würden das Niveau leicht über europäischem Standard einschätzen.
Konturen von Neuseeland mit der Flagge eingefärbt

Reisevorbereitung Neuseeland – Hilfreiche Tipps und Dinge, die du unbedingt beachten solltest

Wir gehen in diesem Abschnitt auf die wichtigsten Fragen ein, die du dir vor deiner Neuseelandreise stellst. Des Weiteren findest du weiter unten Verlinkungen zu ausführlichen Artikeln über die Einreise in Neuseeland (Visum und wie streng ist der Zoll wirklich?) und über Budgettipps, wie du im Land viel Geld sparen kannst.

Die beste Reisezeit ist zugleich die Hauptsaison Januar bis März. Hier ist der Neuseeländische Sommer. Die Temperaturen sind ausgeglichen und in der Nacht nicht zu kühl. Zudem kannst du alle Wanderungen und Ausflüge in der Natur bedenkenlos unternehmen. Beachte, dass die Neuseeländer im Januar auch ihre Hauptreisezeit haben, so kann es an beliebten Orten schon ganz schön voll werden.

In der Hauptreisezeit empfehlen wir dir definitiv ein wenig Planung. Spontan gebuchte Autos oder Camper sind um einiges teurer, als wenn du sie bereits Monate im Voraus gebucht hast. Das liegt daran, dass die Nachfrage in der Hauptsaison viel höher ist. Für Hotels, B&Bs und andere Unterkünfte empfiehlt sich das gleiche. Allerdings lieben wir es spontan zu reisen, sodass wir einen Mittelweg empfehlen und Unterkünfte dort vorbuchen würden, wo wir unbedingt hinwollen und den Rest dazwischen spontaner planen. Wir waren mit dem Camper unterwegs und haben nur an den Hotspots wie in Queenstown, Abel Tasman National Park und Milford Sound Campingplätze in der Hauptsaison vorbuchen müssen.

In der Nebensaison ist es in der Regel unproblematisch spontaner zu reisen.

  • Auch, wenn Neuseeland ein kleines Land ist, solltest du die Strecken und die Dichte der Sehenswürdigkeiten nicht unterschätzen. Unserer Meinung nach ist der größte Fehler Neuseeland mit Australien zu kombinieren und sich dann nur 2 Wochen Zeit zu nehmen. Zwei Wochen sind definitiv nicht genug. Warum? Erstens sind die Straßen kurviger und oftmals enger als in Deutschland, was das schnelle Fahren unmöglich macht. Zweitens gibt es auf dem Weg so viele sehenswerte Dinge, dass du sehr oft anhalten wirst.

In unserem Reiseführer über Neuseeland geben wir dir ausführliche Routenvorschläge für unterschiedliche Zeiträume.

Beachte, dass die öffentlichen Verkehrsmittel nicht gut ausgebaut sind in Neuseeland. Es gibt zwar Linienbusse und Züge, doch die werden dich nicht in die Natur raus bringen, um Wanderungen zu starten, Wasserfälle, Strände oder Gletscher zu sehen. So verpasst du alle Must-Dos, die Neuseeland zu bieten hat. Wenn du allerding von Auckland nach Napier oder in den Norden in eine Stadt gelangen willst, um dort dein Work&Travel zu starten, dann kannst du auf die öffentlichen Verkehrsmittel zurückgreifen.

Wir empfehlen daher das Reisen mit dem eigenen Fahrzeug, wie Auto oder Camper. Wir haben uns für einen Camper in der Größe eines VW Busses entschieden, sodass wir darin gemütlich schlafen und wohnen konnten und eine gute Straßenlage hatten.

Grundsätzlich sind die Kosten und Preise in Neuseeland teurer als in Deutschland. Je nachdem wie dein Reisestil aussieht, solltest du pro Person und Tag zwischen 70-90€ einplanen, zzgl. Flug zur Anreise.

In unserem Reiseführer über Neuseeland geben wir dir ausführliche Routenvorschläge für unterschiedliche Zeiträume.

Weitere Beträge zu deiner Neuseeland-Vorbereitung

Anreise nach Neuseeland

Da Neuseeland ein Inselstaat im Südpazifik ist, kann die Einreise bei aktuellem Meereswasserstand nur über den Wasserweg (also per Fähre oder Schiff) oder vorzugsweise bei den meisten Reisenden über einen Flug erfolgen.

Welche Möglichkeiten gibt es bei den Flügen?

Der größte und am meisten frequentierte Flughafen befindet sich auf der Nordinsel in Auckland. Hier kannst du von verschiedenen Ländern, Gebieten Einreisen [Stand 07/2023]:

  • Australien
  • einzelnen Südseeinseln
  • mittleren Osten
  • Teile von Asien
  • USA
  • Chile
 
Zweitgrößter Flughafen Neuseelands befindet sich auf der Südinsel in Christchurch. Hier kannst du von neben Australien auch noch von Singapur, Hongkong und San Francisco einreisen. Bist du bereits in Australien oder vielleicht sogar auf Fiji bieten sich dir mit Wellington und Queenstown noch weitere Flughäfen in Neuseeland für die Anreise. 

Welche Möglichkeiten gibt es über die Wasserwege?

Auf unsere Reise durch Neuseeland haben wir Reisende kennengelernt, die über eine Kreuzfahrt nach Neuseeland gekommen sind. Es gibt hier auch verschiedene Anbieter und Routen. Die meisten Routen führen dabei über das tasmanische Meer an die Westküste. Hier legt man entweder in Sydney, Melbourne oder Tasmanien (einer australischen Insel im Süden des Zwergkontinents) ab und macht sich auf den Weg in Richtung Fiordland Nationalpark. Die konkreten Ziele sind hier sehr unterschiedlich. Entweder wird die größte Sound Neuseeland anvisiert, die Dusky Sound, oder anderweitig im Fiordland Nationpark angelegt.

Neben den Kreuzfahrten gibt es auch Anbieter, die eine Anreise über Frachtschiffe ermöglichen. 

Deine optimale Neuseeland-Vorbereitung

Für deine optimale Neuseeland-Vorbereitung haben wir ein paar digitale Produkte entwickelt. Mit diesen Produkten bist du nicht nur planungsseitig ideal in der Spur, sondern sparst dir durch die VIP-Tipps aus dem Reiseführer auch in der ersten Woche soviel Geld, dass der Reiseführer quasi umsonst ist 😉

Mit unserer POI-Liste aus fast einem halben Jahr Neuseeland (inkl. Tipps von echten Kiwis) entgeht dir kein Highlight.

In unserem Reiseführer über Neuseeland geben wir dir ausführliche Routenvorschläge für unterschiedliche Zeiträume.

Alles rund um die Themen Roadtrip und Camper

Ein Roadtrip in Neuseeland ist eine atemberaubende und sicherlich unvergessliche Erfahrung. Egal, ob du mit dem Auto oder einem Camper die Inseln erkundest. Wir haben dir hier einige, wichtige Dinge zusammengestellt, die du für deinen Roadtrip durch das Land der langen weißen Wolke beachten solltest.

Hast du dir schon überlegt selbst einen Camper für Neuseeland zu kaufen? Im folgenden Beitrag haben wir dir unsere Erfahrungen zusammengefasst.

Die wichtigsten Tipps und Tricks für deinen Camperkauf in Neuseeland.

Fahrzeug mieten

Gerade, wenn du nur kurze Zeit in Neuseeland bist, ist die Fahrzeugmiete die stressfreiste Option, egal ob Auto oder Camper. Vielleicht bist auch vom Camperkauf noch nicht 100% überzeugt. Hier ist der wichtigste Tipp: Buche im Voraus, besonders in der Hochsaison, um die besten Preise und Optionen zu erhalten.

Anzeige

Sei bestens vorbereitet für dein Neuseeland-Abenteuer!!
Wir lieben Roadtrips und besonders Neuseeland mit unserem eigenen Fahrzeug zu erkunden, ist eines der besten Abenteuer, die wir erlebt haben. Schau dir mal das Angebot von PaulCamper an.

Linksverkehr

In Neuseeland herrscht Linksverkehr. Wenn du aus einem Land mit Rechtsverkehr kommst, sei besonders vorsichtig und gewöhne dich langsam daran. Insbesondere Kreisverkehre und, wenn du aus einer Ausfahrt rausfährst, haben so ihre Tücken. Schau auch, dass bei deinem Fahrzeug das Lenkrad auf der richten Seite (bezogen auf den Straßenverkehr) ist. 

Verkehrsregeln in Neuseeland

Die Geschwindigkeitsbegrenzungen variieren, aber die meisten Hauptstraßen haben eine Begrenzung von 100 km/h. Innerorts beträgt die Geschwindigkeitsbegrenzung normalerweise 50 km/h. In einigen Fällen ist das Rechtsabbiegen bei Rot an Kreuzungen erlaubt, wenn dies durch Verkehrsschilder angezeigt wird.

Mautgebühren

In Neuseeland gibt es keine landesweiten Mautstraßen oder Autobahnen, auf denen du Mautgebühren zahlen musst. Die meisten Straßen und Highways sind kostenfrei zu befahren. Es gibt jedoch eine wichtige Ausnahme: “Northern Gateway Toll Road“. Sie ist Teil des State Highway 1 im Norden der Nordinsel ist. Die Mautstraße erstreckt sich über die Northern Gateway Toll Road Bridge und wird auf dem Weg von Auckland nach Norden, zum Beispiel in Richtung der Bay of Islands, passiert. Die Mautgebühr für die Northern Gateway Toll Road wird elektronisch erfasst, und du musst sie online oder in ausgewiesenen Geschäften innerhalb einer bestimmten Frist nach der Fahrt bezahlen. Wenn du die Maut nicht zahlst, können zusätzliche Gebühren erhoben werden.

Straßenzustand

Die Straßen in Neuseeland sind in der Regel gut, aber auf ländlichen Straßen kann es Abschnitte mit Schotter oder Gravel Roads geben. Diese Straßenabschnitte gelten für Neuseeländer als normale Straßen. Achte auf die Beschilderung und Pistenbedingungen.

Sprache

Die Amtssprachen in Neuseeland sind Englisch und Te Reo Māori (die Sprache der Māori, der indigenen Bevölkerung Neuseelands). Englisch ist die vorherrschende und am weitesten verbreitete Sprache im Land und wird von der überwiegenden Mehrheit der Bevölkerung gesprochen und verstanden.

Beiträge zur Nordinsel (Neuseeland)

Der Thames Market in Grahamstown bietet neben den Ständen mit Obst, Gemüse und vielen anderen Dingen eben auch die Möglichkeit Brot zu

Beiträge zur Südinsel (Neuseeland)

Die Mueller Hut Route liegt inmitten des Mount Cook Nationalparks auf dem Sealy Range. Diejenigen unter euch, die sich diese Route einplanen,

GetStarted-Beträge für Neuseeland

Was ist die beste Reisezeit, um nach Neuseeland zu reisen?

  • Die beste Reisezeit ist zugleich die Hauptsaison Januar bis März. Hier ist der Neuseeländische Sommer. Die Temperaturen sind ausgeglichen und in der Nacht nicht zu kühl. Zudem kannst du alle Wanderungen und Ausflüge in der Natur bedenkenlos unternehmen. Beachte, dass die Neuseeländer im Januar auch ihre Hauptreisezeit haben, so kann es an beliebten Orten schon ganz schön voll werden.

Sollte ich Hotels etc. vorher reservieren oder kann ich spontan reisen?

  • In der Hauptreisezeit empfehlen wir dir definitiv ein wenig Planung. Spontan gebuchte Autos oder Camper sind um einiges teurer, als wenn du sie bereits Monate im Voraus gebucht hast. Das liegt daran, dass die Nachfrage in der Hauptsaison viel höher ist. Für Hotels, B&Bs und andere Unterkünfte empfiehlt sich das gleiche. Allerdings lieben wir es spontan zu reisen, sodass wir einen Mittelweg empfehlen und Unterkünfte dort vorbuchen würden, wo wir unbedingt hinwollen und den Rest dazwischen spontaner planen. Wir waren mit dem Camper unterwegs und haben nur an den Hotspots wie in Queenstown, Abel Tasman National Park und Milford Sound Campingplätze in der Hauptsaison vorbuchen müssen.
  • In der Nebensaison ist es in der Regel unproblematisch spontaner zu reisen.

Wie viel Zeit sollte ich für Neuseeland einplanen?

  • Auch, wenn Neuseeland ein kleines Land ist, solltest du die Strecken und die Dichte der Sehenswürdigkeiten nicht unterschätzen. Unserer Meinung nach ist der größte Fehler Neuseeland mit Australien zu kombinieren und sich dann nur 2 Wochen Zeit zu nehmen. Zwei Wochen sind definitiv nicht genug. Warum? Erstens sind die Straßen kurviger und oftmals enger als in Deutschland, was das schnelle Fahren unmöglich macht. Zweitens gibt es auf dem Weg so viele sehenswerte Dinge, dass du sehr oft anhalten wirst.

Welches ist das beste Transportmittel für Neuseeland?

  • Beachte, dass die öffentlichen Verkehrsmittel nicht gut ausgebaut sind in Neuseeland. Es gibt zwar Linienbusse und Züge, doch die werden dich nicht in die Natur raus bringen, um Wanderungen zu starten, Wasserfälle, Strände oder Gletscher zu sehen. So verpasst du alle Must-Dos, die Neuseeland zu bieten hat. Wenn du allerding von Auckland nach Napier oder in den Norden in eine Stadt gelangen willst, um dort dein Work&Travel zu starten, dann kannst du auf die öffentlichen Verkehrsmittel zurückgreifen.
  • Wir empfehlen daher das Reisen mit dem eigenen Fahrzeug, wie Auto oder Camper. Wir haben uns für einen Camper in der Größe eines VW Busses entschieden, sodass wir darin gemütlich schlafen und wohnen konnten und eine gute Straßenlage hatten.

Wie viel Geld brauche ich für meine Neuseelandreise?

  • Grundsätzlich sind die Kosten und Preise in Neuseeland teurer als in Deutschland. Je nachdem wie dein Reisestil aussieht, solltest du pro Person und Tag zwischen 70-90€ einplanen, zzgl. Flug zur Anreise.

Landessprachen: 

Währung:

Spitzensaison: 

Nebensaison: 

Englisch / Maori

1 NZD (New Zealand Dollar) = 100 Cents

Januar – Mitte März

Mitte November – Januar
Mitte März – April

Konturen von Neuseeland mit der Flagge eingefärbt